Heimbach: Strafverfahren gegen Jugendliche eingeleitet

Heimbach (ots)
Gegen zwei 15 und 17 Jahre alte Jungs wurden am Donnerstagabend
Strafanzeigen gefertigt. Ihnen wird ein gefährlicher Eingriff in den
Straßenverkehr und Beleidigung vorgeworfen.
Kurz nach 16:00 Uhr waren Polizeibeamten zu einem Parkplatz nach Schwammenauel
gerufen worden. Zwei junge Leichtkraftradfahrer machten dort Angaben darüber,
aus einer Gruppe Jugendlicher heraus angepöbelt und angegriffen Strafverfahren
gegen Jugendliche eingeleitet worden zu sein. Die 17 Jahre alte Zweiradfahrerin
aus Bornheim erklärte, ihr sein von einem jungen Mann ins Gesicht geschlagen
worden, ein anderer Jugendlicher aus der Gruppe habe ihr Krad geschubst.
Mit einer ausführlichen Beschreibung der beiden Täter nahmen die Polizisten
wenig später ihre Fahndung auf und konnten in der Dr.-Heinen-Straße in Hasenfeld
eine Gruppe junger Leute ausfindig machen, die beim Erblicken des Streifenwagens
sofort davon rannten. Einen Jugendlichen konnten die Beamten jedoch festhalten,
es handelte sich um einen 15 Jahre alten Jungen aus Heimbach. Einer seiner
Begleiter kehrte kurz darauf zurück, blieb in ein paar Metern Entfernung stehen
und begann, die Beamten aus der Ferne zu beleidigen. Während dieser Situation
forderte der 15-Jährige seinen Kumpel mehrfach auf, ihn aus dem Gewahrsam der
Beamten zu befreien.

Hierzu kam es allerdings nicht, der Jugendliche wurde zur Polizeiwache nach
Kreuzau mitgenommen, wo er auf seine Abholung durch einen Erziehungsberechtigten
warten musste. Die Identität seines Mittäters war den eingesetzten Beamten aus
vorangegangenen Einsätzen bereits bekannt – es handelte sich um einen
17-Jährigen aus Solingen – so dass gegen die beiden Beschuldigten entsprechende
Anzeigen gefertigt werden konnten.
Polizei Düren