Social Media

Ihr kennt das ?
Ihr steht irgendwo – und wißt nicht wo ihr genau seid ?
Und jetzt stellt Euch vor es ist etwas schlimmes passiert – ihr braucht Hilfe und könnt nicht erklären wo genau ihr euch grade befindet.
Und die Suche nach eurem Standort würde ab jetzt wertvolle Zeit kosten.

Und genau hier setzt What3Words an.

What3Words ist eine App für Euer Smartphone. Viele von Euch haben das „Handy“ immer am Mann und sofern ihr Netz habt könnt ihr mit dieser App
euren genauen Standort an die Rettungskräfte oder die Polizei übermitteln.

what3words hat die gesamte Welt in 3 x 3 Meter große Quadrate aufgeteilt und jedem eine eindeutige, aus drei Wörtern bestehende Kennung zugewiesen. Diese what3words-Adressen wurden nach einem mathematischen Algorithmus permanent verteilt und werden sich nie ändern.

Hier ein Beispiel:

Mein Standort hier ist auf der B56 – gleich an der Ampel zur Autobahnzufahrt zur A46 in Richtung Düsseldorf. Wenn du dich auskennst und weißt wo du dich befindest könntest du der Rettung auch sagen das du an der Autobahnzufahrt Janses Mattes bist – und die Leitstelle weiß Bescheid wo Rettungswagen, Notarzt und Polizei oder Feuerwehr hinzufahren hat.

Als Ortsfremder ist das etwas schwieriger – und dann wenn du überhaupt nicht weißt wo du bist – zum Beispiel in einem Wald – oder Naturgebiet – hast du keine Straßennamen die du da nennen könntest.

Der Standort an der Autobahnzufahrt in unserem Fall heißt bei what3words: ereignen.gingen.soll.

 

 

Screenshot

Neben unzähligen Leitstellen in Deutschland kann auch die Leitstelle der Polizei und Feuerwehr im Kreis Heinsberg hiermit sehr gut umgehen. Und benötigte Hilfe ist dann sehr schnell da wo sie gebraucht werden.

Die App ist kostenlos und im Play Store von Android – bzw. im App Store von Apple zu erhalten – einfach auf den entsprechenden Anbieter hier klicken und ihr seid auf der Download Seite der App.

Und der Gebrauch der App im Notfall ist auch simpel:

Notrufnummer anrufen und folgende Schritte durchführen:

1. Kostenlose what3words-App öffnen und einige Sekunden warten, bis der blaue Punkt an einer Stelle stehen bleibt.

2. Sich selbst orten
Auf (iPhone) oder (Android) tippen, damit das GPS des Handys den aktuellen Standort erfasst.

3. Drei Wörter nennen
Dem Mitarbeiter in der Notrufzentrale die drei Wörter vorlesen, die oben auf dem Bildschirm erscheinen.

Übrigens:
Auch die Erwachsenen wissen oft nicht wo sie so genau sind. Auch für sie ist die App kostenlos und kann im Ernstfall Leben retten.

INFO
Nachrichten für Kinder und Jugendliche mit entsprechendem Bildmaterial verständlich machen. Unser Testprojekt: Gestellte Bilder bei aktuellen Nachrichten verwenden. Das Foto wird in der Testphase von uns nicht so erschreckend sein wie bei realen Einsatzfotos. Dennoch möchten wir den „Kids“ auch Nachrichten bieten. Ob es angenommen wird werden wir sehen – und hier nun zu den News4Kids.
Mittlerweile haben wir unser News4Kids Projekt erweitert. Die „News4Kids“ sind nun über die Internetseite https://news4kids.online und über eine eigene Facebook Seite – https://www.facebook.com/profile.php?id=61558737776460 erreichbar. Gleichzeitig haben wir auch einen Instram Account – https://www.instagram.com/news4kids110/ angelegt.

By CUH