Nachtrag 3 zu „Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei Mönchengladbach

Mönchengladbach (ots)

Am Dienstagabend, 6. September kam es – wie bereits
berichtet – im Bereich des Überlandbahnhofes zu einer Auseinandersetzung
zwischen mehreren Personen, bei der Schüsse abgegeben und drei Personen schwer
verletzt wurden. Details zur Tat sind den bisherige Pressemitteilungen zu
entnehmen. Links dazu befinden sich am Ende dieses Textes. Zur Aufklärung der
Tat ist bei der Polizei Mönchengladbach die „Mordkommission Überland“
eingerichtet. Die Ermittler werten aktuell die am Tatort gesicherten Spuren aus
und führen die Vernehmung von bereits bekannten Zeugen fort.

Darüber hinaus sucht die Mordkommission weitere Zeugen, die der Polizei noch nicht bekannt
sind. Personen, die Angaben zur Aufklärung des Tatgeschehens machen können,
sollen sich bei der Polizei Mönchengladbach unter der Telefonnummer 02161-29-0
melden. Für die Mordkommission sind insbesondere folgende Fragen von Bedeutung:

– Wer hat zur fraglichen Zeit im engeren oder weiteren
Tatortbereich verdächtige Beobachtungen gemacht?
– Wer hat Foto- und Videoaufnahmen im Zusammenhang mit dem
Tatgeschehen, auch vor und nach der Tat, gemacht?
– Wer hat im Tatzusammenhang beobachtet, dass Tatmittel oder
sonstige Sachen beseitigt oder weggeworfen wurden?

Quelle:
Polizei Mönchengladbach

Unsere Links zu vorherigen Meldungen

Meldung 1 – hier klicken
Meldung 2 – hier klicken
Meldung 3 – hier klicken

By CUH