Nachtrag 2 zu „Gemeinsame Pressemitteilung von
Staatsanwaltschaft und Polizei Mönchengladbach: Mehrere
Schwerverletzte nach Auseinandersetzung mit Schüssen“

Mönchengladbach (ots)

Am Dienstagabend, 6. September, kam es im Bereich des
Überlandbahnhofes zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei
der auch Schüsse fielen. Es wurde bereits über den Unfall eines
Fluchtfahrzeuges, drei Schwerverletzte, fünf vorläufige Festnahmen und den Bezug
zum Rocker-Milieu berichtet.

Ebenso wurde berichtet, dass noch am heutigen Mittwoch über etwaige Vorführungen
zu entscheiden war.

 

 

Im Zuge der intensiven Ermittlungen ließ sich ein dringender Tatverdacht gegen
die vorläufig Festgenommenen zum derzeitigen Zeitpunkt nicht hinreichend
erhärten. Einer der Tatverdächtigen trat eine noch ausstehende Haftstrafe an und
befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt. Die anderen vier
Tatverdächtigen mussten aus den genannten Gründen wieder entlassen werden.

Die Ermittlungen gegen alle fünf Tatverdächtigen dauern an.

Quelle:
Polizei Mönchengladbach

Unsere Links zu vorherigen Meldungen

Meldung 1 – hier klicken
Meldung 2 – hier klicken

By CUH