Mönchengladbach (ots)

Zweimal ist es am Montag, 5. Juli im Stadtgebiet zu
Unfällen gekommen, an denen unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehende
Fahrradfahrer beteiligt waren.

Ein Alleinunfall ereignete sich gegen 19.10 Uhr an der Dammer Straße in Neuwerk.
Aus bislang ungeklärten Gründen stürzte der 40-Jährige mit seinem Rad und zog
sich leichte Verletzungen zu, die in einem nahegelegenen Krankenhaus behandelt
wurden. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest war positiv. Dem Fahrer wurde die
Weiterfahrt bis zur Ausnüchterung untersagt.

Gegen 20.50 Uhr ist es an der Rheydter Straße in Dahl zu einem Unfall zwischen
einem Auto- und einem Pedelecfahrer gekommen, als der Autofahrer von einem
Gelände nach rechts auf die Brandenberger Straße fahren wollte. Der
Pedelecfahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. Nach eigener Aussage
vergewisserte sich der Autofahrer, dass weder von rechts noch von links ein
Fahrradfahrer oder Fußgänger kam, und rollte dann langsam auf den Gehweg vor.
Plötzlich sei von rechts ein Pedelecfahrer angefahren gekommen mit dem er einen
Zusammenstoß nicht verhindern konnte. Das Auto traf den Radfahrer mittig mit der
Fahrzeugfront. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde der Mann mit einem
Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht, wo er stationär
verbleiben muss. Ein später durchgeführter Drogentest beim Pedelecfahrer war
positiv.

Polizei Mönchengladbach