Mönchengladbach (ots)

Eine persönliche Streitigkeit scheint der Grund für eine
Messerstecherei gewesen zu sein, die sich am 12. April, gegen 13.20 Uhr auf der
Aachener Straße ereignete. Dabei stach ein 71-Jähriger von hinten in den
Oberkörper eines 46-Jährigen. Dieser erlitt Stichverletzungen im
Schulterbereich, die in einem nahegelegenen Krankenhaus operativ behandelt
wurden. Der Beschuldigte konnte widerstandslos in Tatortnähe festgenommen
werden.

Aufgrund der Stichverletzungen wurde zunächst von einem versuchten
Tötungsdelikt ausgegangen und eine Mordkommission eingerichtet. Eine Bewertung
der Staatsanwaltschaft führte zu einer Rückstufung des Deliktes auf eine
gefährliche Körperverletzung. Weitere Ermittlungsmaßnahmen werden ergriffen.

Quelle:
Polizei Mönchengladbach