Aachen (ots)

Um einer Verkehrskontrolle zu entgehen, hat ein Fahrer gestern
Abend aufs Gaspedal gedrückt und sich eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei
geliefert. Der Mann ist kein Unbekannter: Er wurde in der Vergangenheit bereits
mehrfach ohne Führerschein erwischt.

Eine Streife wollte den 49-jährigen Aachener gegen 19.30 Uhr in der Hüttenstraße
anhalten. Er beschleunigte jedoch seinen Wagen und flüchtete über den Madrider
Ring, den Freunder Weg, die Zeppelinstraße, Trierer Straße, Schönrathstraße und
die Drimbornstraße. Dabei überfuhr er mehrere rote Ampeln; andere Pkw mussten
teils Vollbremsungen machen, um einen Unfall zu verhindern.

In der Clermontstraße stieß der Mann schließlich mit einem Streifenwagen
zusammen und fuhr sich fest. Einen gültigen Führerschein konnte der Mann auch
dieses Mal nicht vorweisen. Darüber hinaus verlief ein Drogenvortest positiv
auch Kokain. Gleich mehrere Strafverfahren – u.a. wegen gefährlichen Eingriffs
in den Straßenverkehr, Trunkenheit im Straßenverkehr sowie Teilnahme an einem
verbotenen Kraftfahrzeugrennen – wurden eingeleitet. Der Pkw wurde
sichergestellt.

Die Polizei bittet alle Verkehrsteilnehmer, die bei dem Einsatz beeinträchtigt
oder gar gefährdet wurden, sich als wichtige Zeugen bei der Polizei unter der
Rufnummer 0241/9577-42201 zu melden.

Polizei Aachen
Pressestelle