In den letzten Monaten und Wochen ist es im Stadtgebiet von Übach-Palenberg vermehrt zu Farbschmierereien gekommen. So ist z. B. die Fußgängerbrücke an der Alten-Aachener-Straße ins Naherholungsgebiet Wurmtal innerhalb kürzester Zeit zu einem richtigen Schandfleck geworden.
Wir fordern ein entschiedenes Vorgehen gegen diese Form der Sachbeschädigung. Die Farbschmierereien müssen sofort der Polizei gemeldet und nach erfolgter Dokumentation wieder entfernt werden. Ansonsten nimmt diese Form der Sachbeschädigung überhand und das Stadtbild von Übach-Palenberg verkommt zusehends.
Die Täter hinterlassen meistens ihre Unterschrift (sogenannte „Tags“) um auf sich in der Szene aufmerksam zu machen. Wer einmal mit offenen Augen umhergeht, wird feststellen, dass es sich bei den Verursachern um einige wenige handelt, die hier ihr Unwesen treiben. Es gilt, diese Personen ausfindig zu machen und entsprechend zu belangen. Kaum ein Verteilerkasten, kaum eine Bank, ein Schild oder ein Mülleimer ist noch ohne „Tag“ aufzufinden. Auch das Bahnhofsumfeld ist betroffen. Die Auf- und Abgänge an der Wurmtalbrücke sind übersät mit Graffiti und Farbschmierereien. Die neue Mobilfunkanlage am Naherholungsgebiet wurde ebenfalls schon beschmiert. Auch vor privaten Wänden und Mauern machen die Täter keinen halt. Diese nutzen dafür nicht immer Spraydosen, sondern bedienen sich auch Industriemarkern (Eddings).
Derzeit scheint es so, als ob die Verwaltung wegsieht. Das jedoch kann nicht die Lösung sein. Ist erst einmal ein „Tag“ oder ein Graffito angebracht, folgen meist in kurzer Zeit mehrere weitere. Hält man die Flächen hingegen sauber, so überlegt sich der Sprayer oftmals, ob er seine Farbe dort vergeuden möchte.
Vorgegangen werden sollte nach der „SMS-Methode“: Sehen – Melden – Säubern. Möglichst zeitnah sollte jedes neue Graffiti dokumentiert, zur Anzeige gebracht und vor allem schnell gesäubert werden. In Kooperation mit den Schulen und dem Jugendamt sollte Aufklärung betrieben werden, welchen Schaden die meist jugendlichen Täter anrichten und welche Folgen dies für sie haben kann.

Schauen wir weiterhin weg, werden die Farbschmierereien zunehmen. Ebenso der Vandalismus, der oftmals in der Nähe von Graffiti zu erkennen ist. Nur in einer sauberen Stadt fühlen sich Bürgerinnen und Bürgerinnen wohl und sicher. Wir fordern die Stadt Übach-Palenberg hiermit auf, ein entsprechendes Konzept gegen Graffiti und Farbschmiererei zu entwickeln. Dies ist unserer Meinung nach mittlerweile dringend notwendig.

Mit Schreiben vom 22.01.2022 haben wir den Bürgermeister über diesen Sachverhalt informiert.
Wer verdächtige Beobachtungen macht, sollte sofort das Ordnungsamt oder die Polizei darüber informieren.

Quelle:
Piratenpartei Kreis Heinsberg

 

Info, Bestellung und weitere AMC Angebote
AMC Handelsvertretung Heldens
in Wassenberg
Tel: 0152 0336 1972

By CUH