Düren (ots)

Nach dem vermeintlichen Diebstahl seines Mobiltelefons verlor ein
Dürener in der Nacht von Samstag auf Sonntag vollkommen die Kontrolle.

Nach einem Aufenthalt im Konrad-Adenauer-Park stellte ein 28- jähriger Mann den
Verlust seines Mobiltelefons fest. Da er davon ausging, dass ihm zwei Bekannte
das Telefon gestohlen hätten, bedrohte er diese in ihrer Wohnung in der „Neue
Jülicher Straße“ mit einem Hammer und forderte die Herausgabe des Geräts. Ein
Zeuge rief die Polizei hinzu.

Der stark alkoholisierte und extrem aggressive 28- Jährige griff die Beamten
unvermittelt an. Der Dürener wurde daraufhin gefesselt. Da er bereits im Vorfeld
des Einsatzes mehrfach gestürzt war, wurde der Dürener zunächst medizinisch
versorgt, anschließend nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam. Eine
Blutprobenentnahme wurde angeordnet, außerdem stellte die Polizei bei dem
Widerständler aufgefundene Betäubungsmittel sicher. Nach Ausnüchterung durfte
der 28- Jährige das Gewahrsam wieder verlassen. Er wird sich vor Gericht wegen
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Nötigung verantworten
müssen.

Polizei Düren