Hückelhoven
Datum:02.08.2021,
Zeit: 10:40 Uhr

Heute Morgen 02.08.2021 wurde gegen 07:15 Uhr durch die Besatzung eines Entsorgungsfahrzeuges eine Rauchentwicklung aus der Pressmulde ihres Fahrzeuges festgestellt.
Aufgrund des Standortes und der Nähe zur Feuerwache steuerte der Fahrer unverzüglich diese an und meldete den Brand.

Um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr für Paralleleinsätze nicht zu gefährden, wurde der Fahrer angewiesen das Fahrzeug auf der angrenzenden Straße abzustellen.
Durch die Besatzung der Hauptamtliche Wache sowie der Bereitschaftsgruppe Hückelhoven wurde das Müllfahrzeug bis zu seiner Parkposition auf der angrenzenden Straße von einem Löschfahrzeug begleitet. Der Straßenbereich wurde umgehend abgesperrt und ein Löschangriff vorbereitet. Hierzu wurde das Tanklöschfahrzeug mit 5000 l Wasser ebenfalls bis zur Einsatzstelle verlegt, um auf alle eventuellen Situationen unverzüglich reagieren zu können.

Durch den Fahrer wurde nach Absprache die Entladevorrichtung geöffnet, um an die Brandstelle gelangen zu können. Hierzu wurde die Ladung anschließend auf der Straße entladen. Da die Entsorgungsfahrt gerade erst begonnen hatte war somit die Menge des Restmülls überschaubar.

Ein Atemschutztrupp kontrollierte das Fahrzeug sowie die Ladung mit einer Wärmebildkamera und konnte schnell den Brand in den Müllresten lokalisieren und mit einem Hohlstrahlrohr ablöschen

Hierdurch konnte ein größerer Schaden am Entsorgungsfahrzeug vermieden werden.
Da durch das aufkippen des Restmülls die Straße für den Verkehr nicht mehr passierbar war, wurde vom städt. Bauhof der Bereich vorrübergehend mit Absperrbarken gesperrt.
Durch die Polizei wurden weitere Ermittlungen eingeleitet.
Gegen 08:20 Uhr konnte der Einsatz für die 12 Einsatzkräfte beendet werden.

Quelle:
Feuerwehr Hückelhoven