Die Heinsberger Landtagsabgeordneten Bernd Krückel und Thomas Schnelle freuen sich, dass die NRW-Koalition von CDU und FDP hat mit einer Initiative unmittelbar vor der Sommerpause einen „Neustart miteinander“ angeschoben hat: Ein Förderprogramm für ehrenamtliche Vereine in Nordrhein-Westfalen. Das zuständige Heimatministerium hat schnell gehandelt und unsere Idee umgesetzt: Anträge für das Programm sind jetzt einfach und unbürokratisch online möglich. Jeder Verein kann bis zu 5000 Euro bekommen, um nach dem Lockdown und trotz andauernder Corona-Krise seine Veranstaltung auf die Straße oder in den Saal zu bringen.

Menschen, die sich für andere und für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft einsetzen, ohne dafür einen finanziellen Lohn zu erhalten – wir haben jetzt in Nordrhein-Westfalen bitter, aber eindrücklich erleben können, welch unschätzbaren Wert sie haben. Wir brauchen diese Menschen und ihr Engagement nicht nur in einer Katastrophe; unsere Gemeinschaft ist jederzeit auf sie angewiesen, denn sie fördern sozialen Zusammenhalt, Lebensqualität und Heimatgefühl.

Die Corona-Pandemie war für Menschen, die sich ehrenamtlich in Vereinen für das Miteinander einsetzen, ein herber Einschnitt: Mitglieder traten aus, für Vereinsleben und -kasse wichtige Veranstaltungen fielen aus. Das alles jetzt in Zeiten nach dem Lockdown wieder anzuschieben, ist eine Mammutaufgabe, die finanzielle Verpflichtung und die Unsicherheit sind schwer zu schultern. Hier wollen wir als Land unterstützen, Motivation und Planungssicherheit geben.

Mit unserem Förderprogramm bekommen Vereine für ihre öffentliche Veranstaltung von Dorfkirmes über Karnevalssitzung bis zum Nachbarschaftsfest eine einmalige Geldspritze von bis zu 5000 Euro. Alle Ausgaben können dabei geltend gemacht werden – und auch im Fall der Corona-bedingten Absage einer Veranstaltung sind die Kosten des Vereins förderfähig. So helfen wir schnell, einfach und unbürokratisch, damit wir endlich wieder Grund und Gelegenheit haben, gemeinsam zu feiern.“

Die Online-Beantragung ist hier möglich: www.mhkbg.nrw/themen/heimat/neustart-miteinander. Dort finden sich auch Muster-Formulare

Bildunterschrift:
Von links: Die Heinsberger Landtagsabgeordneten Thomas Schnelle und Bernd Krückel