Die NRW-Koalition aus FDP und CDU verlängert den ‚Notfonds Weiterbildung‘ bis zum 30. September. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten und können viele angebotene Kurse nicht stattfinden oder nur mit verminderter Teilnehmerzahl. Dadurch sind den Weiterbildungseinrichtungen, wie den Volkshochschulen, Einnahmen weggebrochen.
„Die NRW-Koalition unterstützt daher die Einrichtungen finanziell mit einem Notfonds“, erläutert Stefan Lenzen, FDP-Landtagsabgeordneter für die Kreise Heinsberg und Düren. „Den Zeitraum haben wir nun bis einschließlich Ende September verlängert. Der Fonds war zunächst mit 35 Millionen Euro ausgestattet. Wir stellen nun zusätzliche 9,5 Millionen Euro zur Verfügung.“

Der ‚Notfonds Weiterbildung‘ richtet sich an Volkshochschulen und Weiterbildungseinrichtungen in anderer Trägerschaft, die nach dem Weiterbildungsgesetz gefördert werden. Die Mittel können ab sofort bei der Bezirksregierung Köln beantragt werden.

Foto: Susanne Klömpges
Quelle: FDP-Fraktion NRW