Foto: Tobias Koch

Die für den Grenzschutz im Kreis Heinsberg zuständige Bundespolizeiinspektion hat ihren Standort in Aachen. Dieser ist neben der Sicherheit an allen Bahnhöfen auch für die Überwachung der nationalen Gebietsgrenze auf einer Länge von über 200 km zu den Niederlanden und Belgien zuständig. Allein im Kreis Heinsberg sind 50 km Grenze zu überwachen. Die Einsatzkräfte der Bundespolizei benötigen von Aachen aus bis zum Einsatzort im Kreis Heinsberg zwischen 40 bis 75 Minuten. „Daher ist es mir seit Beginn meiner politischen Arbeit in Berlin neben der personellen Verbesserung der Bundespolizei am Standort Aachen ein besonderes Anliegen, dass eine Außenstelle der Bundespolizei im Kreis Heinsberg eingerichtet wird. Damit kann eine enorme Zeitersparnis erreicht werden, mit der die Überwachung der Grenzen zeitlich ausgeweitet und intensiviert werden kann“, so CDU-Bundestagsabgeordneter Wilfried Oellers.

Zu diesem Thema hat MdB Oellers in der Vergangenheit in Berlin viele Gespräche mit Verantwortlichen im Bundesinnenministerium und bei der Bundespolizei geführt. Er konnte Sie davon zu überzeugen, dass es sinnvoll ist, im Kreis Heinsberg eine sog. Dienstverrichtungsstelle der Bundespolizei einzurichten, in denen Aufgriffe bearbeitet, Vernehmungen durchgeführt und Gegenstände gelagert werden können.
Für die Beschaffung des Raumes ist die Bundesanstalt für Immobilien (BIMA) zuständig. „Auf meine Nachfrage bei der BIMA hat man mir mitgeteilt, dass nun ein Standort für diese Dienstverrichtungsstelle gefunden wurde“, freut sich Oellers über diese Nachricht. Der Standort dieser Außenstelle wird im Zollgebäude in Heinsberg eingerichtet. Durch diese Räume muss die Bundespolizei bei einem Aufgriff nicht für den Schriftverkehr nach Aachen zurück, sondern kann nach Abschluss weiter im Kreis Heinsberg ermitteln. MdB Oellers: „Ich bin davon überzeugt, dass diese Einrichtung einen wichtigen Beitrag für die innere Sicherheit im Kreis Heinsberg leisten wird.“

Die personelle Situation der Bundespolizei in Aachen hat sich in den letzten Jahren stark verbessert, weil der Bund hierzu die finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt hat. Die Verstärkung macht sich in der Inspektion Aachen nun bemerkbar und spiegelt sich in den Aufgriffszahlen und den Fahndungstreffern wider. „Durch diese personelle Verstärkung kann die Bundespolizei im Kreis Heinsberg die Grenzüberwachung intensivieren. Dies dient dem Schutz und der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Heinsberg“, so der Bundestagsabgeordnete für den Kreis Heinsberg.

Quelle:
Büro Wilfried Oellers