Bildunterschrift: Der Aktionskreis-Vorstand freut sich mit Weihnachtsbeleuchtung und -tombola für einige Lichtblicke im Advent zu sorgen. Auf dem Bild zu sehen sind (von links nach rechts): Barbara Slupik, Heinz-Arno Plum, Mario Karner, Jörg Stamm, Franz-MichaelJansen, Albert Baeumer, Detlef Kerseboom, Hubert Winkels und Susanne Köppl. Foto: Ramona Kofferath.

 

Geilenkirchen

Es gibt Neuigkeiten vom Aktionskreis Geilenkirchen e.V.. „Dabei können wir dieses mal leider nicht nur positive Nachrichten verkünden“, weiß Vereins-Vorsitzender Franz-Michael Jansen. Um mit der schlechten Nachricht anzufangen: Der Nikolausmarkt kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Auch nicht in der geplanten dezentralen Variante, die zwischen dem 27. und 29. November für festliche Stimmung in der gesamten Innenstadt sorgen sollte. „Bedauerlicherweise lässt die aktuelle Corona-Schutzverordnung keinerlei Veranstaltungen zu“, erklärt dazu auch Detlef Kerseboom. Der Aktionskreis-Geschäftsführer und die zugehörigen Arbeitsgruppen-Mitglieder hatten in den vergangenen Wochen viel Mühe in die Organisation eines abgewandelten Nikolausmarktes gesteckt. „Umso mehr freuen wir uns nun aber auf das kommende Jahr. Wir hoffen sehr, dass wir die beliebten Geilenkirchener Feste des Aktionskreises dann auch wieder gemeinsam feiern können“, sind beide sich einig.

Einkauf am 1. Advent
Weil auf eine schlechte Nachricht immer auch gute folgen sollten, gibt es selbstverständlich auch Erfreuliches zu berichten: Der zum Nikolausmarkt-Wochenende geplante verkaufsoffene Sonntag am 29. November darf wie vorgesehen stattfinden. Unter dem Motto „Adventlichter in Geilenkirchen“ kann man zwischen 13 und 18 Uhr in der Innenstadt bummeln und sicherlich den ein oder anderen Weihnachtseinkauf erledigen. Getreu der aktuellen Kampagne unter dem Titel „GK buy local“ möchte der Aktionskreis nämlich weiterhin dazu animieren, vor Ort einzukaufen und die hiesigen Händler in diesem besonderen Jahr einmal mehr zu unterstützen. Die Mitgliedsunternehmen haben sich viel einfallen lassen, um auch während der Pandemie bestmöglich für die Kundinnen und Kunden da sein zu können. Selbstverständlich werden auch am kommenden Wochenende alle notwendigen Vorschriften und Hygienemaßnahmen eingehalten. „Außerdem gibt die zusätzliche Einkaufschance am 1. Adventssonntag die Möglichkeit, Kundenströme etwas zu entzerren“, erläutert Franz-Michael Jansen. „Zuvor haben wir die betreffenden Mitgliedsunternehmen der Innenstadt zum Thema befragt. Insgesamt haben sich über 70 Prozent für die Durchführung des Kaufsonntags ausgesprochen“, ergänzt Detlef Kerseboom.

Weihnachtstombola und Lichterglanz
Der Aktionskreis Geilenkirchen bietet im Advent aber noch einen weiteren Lichtblick, der dem ein oder anderen sicher ein Lächeln auf das Gesicht zaubern wird: Die große Aktionskreis-Weihnachtstombola! Kundinnen und Kunden erhalten die zugehörigen Lose aktuell und bis zum 18. Dezember bei den Mitgliedsunternehmen des Vereins (beispielsweise als „kleines Dankeschön“ für den Einkauf). Das Herausragende ist der Hauptpreis! Der Aktionskreis stiftet nämlich 1.000€ in bar für den Gewinner. Der zweite Preis liegt bei 500 € – ebenfalls vom Aktionskreis gestiftet. Natürlich werden zusätzlich viele weitere Preise ausgespielt. So gibt es zahlreiche Einkaufsgutscheine aus den Geilenkirchener Geschäften zu gewinnen.
Die Auslosung findet am 19. Dezember statt. Die Gewinnernummern werden dann am 20. Dezember, also dem 4. Advent, auf der Homepage des Aktionskreises unter www.akionskreis-geilenkirchen.de bekanntgegeben. „Wir hoffen sehr, dass mit unserer Weihnachtstombola zumindest ein wenig Feststimmung in Geilenkirchen Einzug hält. Gleiches gilt natürlich für die Weihnachtsbeleuchtung. Diese wird traditionell auch in diesem Jahr kurz vor dem ersten Advent eingeschaltet und taucht die Innenstadt in ein ganz besonderes Licht.“

 

By CUH