Jülich: Fußgänger greift Radfahrer an

Jülich (ots)

Eine Strafanzeige wegen eines gefährlichen Eingriffs in den
Straßenverkehr wurde am Montagnachmittag gegen einen Fußgänger gefertigt. Der
Mann hatte einen Radfahrer angegriffen.

Mehrere Zeugen konnten die Tat gegen 14:40 Uhr in der Innenstadt beobachten: ein
58 Jahre alter Fahrradfahrer nutzte den Geh-/Radweg entlang der Kurfürstenstraße
in Fahrtrichtung Römerstraße, als ihm auf dem deutlich sichtbaren (weil rot
gepflasterten) Radweg ein Fußgänger entgegen kam. Der Radler wies den Mann
darauf hin, dass er sich auf dem Radweg befände, und setzte seine Fahrt fort.

Wenige Meter später wurde der 58-Jährige dann von hinten gepackt und vom Rad
gerissen. Der Fußgänger war ihm hinterher gelaufen, schlug ihm mit der Faust ins
Gesicht und warf sein Fahrrad gegen ein Auto, das auf der Kurfürstenstraße
hielt. Der Radfahrer setzte daraufhin ein Reizgasspray gegen den Angreifer ein.
Bei ihm handelte es sich um einen 31 Jahre alten Mann mit Wohnsitz in Jülich.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten forderten einen Rettungswagen an, der den
Tatverdächtigen zur Behandlung der Augenreizung in ein Krankenhaus brachte. Hier
wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen, denn ein Atemalkoholtest hatte ein
vorläufiges Ergebnis von 0,32 Promille ergeben. Eine medizinische Versorgung des
58-Jährigen war vorerst nicht erforderlich.

Polizei Düren