Motorradrennen in der Eifel – ein Krad sichergestellt

Heimbach (ots)

Der Dürener Verkehrsdienst konzentrierte seine
Überwachungstätigkeiten am Sonntag erneut auf den Motorradverkehr auf den
beliebten Eifelstrecken. Ein Duo fiel dabei besonders auf.

Gegen 14:20 Uhr befuhr ein Beamter auf dem zivilen Videomotorrad der Dürener
Polizei die L 246 von Heimbach in Richtung der Abtei Mariawald. Aufgrund der
starken Auslastung der Straße mit Ausflüglern mit Pkw, Motorrädern, Fahrrädern
und Wanderern gilt dort seit einigen Jahren Tempo 50 und Überholverbot. Zwei
Motorradfahrer hielten sich an die Streckenverbote jedoch nicht. Die zulässige
Geschwindigkeit wurde mit über 90 km/h deutlich überschritten. Zudem überholten
beide Kradfahrer andere Verkehrsteilnehmer gefährlich im Kurvenbereich. Erst in
Höhe Wolfgarten konnte der Beamte die beiden Motorradfahrer überholen. Während
der vordere der beiden auch anhielt, wendete der zwei-te seine Maschine und fuhr
in die Gegenrichtung davon. Hierbei wurde er von der dort aufgestellten
Messanlange erneut mit deutlich überhöhter Ge-schwindigkeit gemessen werden. Der
gestoppte Kradfahrer konnte weder Fahrzeugpapiere noch einen Führer-schein
vorzeigen. Da er widersprüchliche Angaben über seine Identität machte, wurde er
zur Personalienüberprüfung zur Polizeiwache nach Düren gebracht.

Dort konnten seine Personalien zweifelsfrei festgestellt werden. Es stellte sich zudem
heraus, dass der 22-jährige aus Monheim nicht im Besitz einer gültigen
Fahrerlaubnis ist. Zu dem zweiten Kradfahrer, der nicht angehalten werden
konnte, gab er an, diesen nicht zu kennen. Der Unbekannte sei mit dem Motorrad
des 22-Jährigen unterwegs gewesen, das er ihm verkauft habe. Er selber hatte
sich das Motorrad eines Bekannten geliehen. Man habe sich zu einer Spritztour in
der Eifel verabredet und sich dort ein „Battle“ geliefert. Mal sei er der
Gejagte gewesen, mal der andere. Den 22-Jährigen erwartet nun ein
Strafverfahren wegen Teilnahme an einem nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen und
Fahren ohne Fahrerlaubnis. Das Motorrad, mit dem er unterwegs war, wurde
sichergestellt. Am Rande erwähnt sei, dass die Helmkamera des jungen Mannes
ebenfalls sichergestellt wurde. Es besteht der Verdacht, dass er anlasslos den
Verkehr aufgezeichnet hat. Dies stellt einen Datenschutzverstoß dar. Die
Ermittlungen zu dem zweiten Motorradfahrer dauern an.

Polizei Düren
Pressestelle