Die CDU Hückelhoven gibt Bernd Jansen ein starkes Votum für die Bürgermeisterwahl

Landrat Stephan Pusch, Kreisvorsitzender Bernd Krückel MdL sowie Stadtverbandsvorsitzender Thomas Schnelle MdL (r.) gratulieren Bürgermeister Bernd Jansen (2.v.r.) zur erneuten Nominierung als Kandidat der CDU / Foto: Daniel Reichling

 

Hückelhoven

Es waren nicht genug Stühle für den Andrang der Parteimitglieder gestellt, sodass kurzerhand nachbestuhlt werden musste. Der große Saal im Hotel am Park war voller Menschen und bot nicht nur für das Kamerateam des ZDF eine gute Kulisse vieler an Politik interessierter CDU-Mitglieder.

Der Stadtverbandsvorsitzende Thomas Schnelle MdL hatte zur Mitgliederversammlung geladen und die Tagesordnung sah vor, über den aufzustellenden Bürgermeisterkandidaten sowie die Ratskandidaten abzustimmen. In einer flammenden Rede hob Bürgermeister Bernd Jansen die Erfolge der in den letzten 20 Jahren prosperierenden Stadt hervor, zeigte sich aber auch für die weitere Zukunft voller Ideen und der nötigen Motivation, diese auch umzusetzen.

„Erster Bürger Hückelhovens zu sein, ist mir eine Ehre und Herausforderung zugleich. Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Amt des Bürgermeisters so attraktiv machen. In den vergangenen 16 Jahren hatte ich viele Begegnungen mit Menschen, die mein Amt, aber auch mein Leben bereichert haben und ich freue mich auf die zukünftigen Begegnungen, um unsere Stadt weiter voranzubringen.“

So wunderte sich niemand im Saal, dass 96 % der Stimmen für eine erneute Kandidatur von Bernd Jansen als Bürgermeisterkandidat abgegeben wurden. Langanhaltender Stehbeifall der Parteibasis bot den akustischen Rahmen für die Glückwünsche, die zuerst von den beiden Landtagsabgeordneten Bernd Krückel und Thomas Schnelle sowie dem Landrat Stephan Pusch ausgesprochen wurden.

In den weiteren Wahlgängen wurden die Direktkandidaten der CDU für alle 22 Wahlkreise des Stadtrates mit klarem Votum aufgestellt. In weiteren Wahlgängen wurden die persönlichen Vertreter für den Stadtrat bestimmt und über die Reserveliste abgestimmt. Zum Schluss gaben die Mitglieder den Kandidaten für den Kreistag in der Vorwahl entsprechenden Rückenwind und bestimmten die Delegierten für die Aufstellungsversammlung zur Wahl der Kreistagskandidaten Ende März.

In den Auszählpausen zwischen den Wahlgängen nutzten einige Mitglieder die Gelegenheit, mit dem Bürgermeister und den Landtagsabgeordneten sowie dem Landrat das Gespräch zu suchen. Andere diskutierten untereinander über die aktuelle politische Großwetterlage. In seiner Eröffnung hatte Thomas Schnelle MdL bereits die klare Linie wiedergegeben: „Eine Zusammenarbeit mit beiden politischen Rändern – rechts wie links – ist für die CDU als Partei der Mitte ausgeschlossen, dies gilt auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene“, so Schnelle an die Mitglieder, die diese Äußerung mit viel Beifall quittierten.

Das Kamerateam des ZDF war nach Hückelhoven gekommen, weil am Morgen desselben Tages Annegret Kramp-Karrenbauer ihren geordneten Rückzug vom Amt der CDU-Parteivorsitzenden angekündigt und eine eigene Kanzlerkandidatur ausgeschlossen hatte. Die eingefangenen O-Töne sowohl der Mitglieder als auch des Bürgermeisters Bernd Jansen und des Landtagsabgeordneten Thomas Schnelle wurden noch in der Nacht sowie im Morgen- und Mittagsmagazin ausgestrahlt.

Quelle:
CDU