Brüggen (ots)

Am Donnerstagabend gegen 20.00 Uhr brannten etwa 25 Quadratmeter
Unterholz im Bereich der Brachter Straße in Brüggen. Feuerwehrkräfte hatten den
Brand schnell gelöscht. Da eine Selbstentzündung derzeit ausgeschlossen wird,
ermittelt die Kripo und bittet um Hinweise auf Verdächtige über die Rufnummer
02162/377-0. Zur Verhinderung von Waldbränden gibt die Feuerwehr Brüggen
folgende Tipps, die natürlich überall gelten: Aufgrund des derzeitigen hohen
Risikos von Waldbränden patrouilliert die Feuerwehr Brüggen wieder vermehrt die
Wälder des Gemeindegebietes, um Entstehungsbrände zu lokalisieren und präventiv
Aufklärung zu betreiben. Es gilt, einige wichtige Regeln zu beachten:

– Absolutes Rauchverbot im Wald und an den Seen im
Naturschutzgebiet vom 1. März bis 31. Oktober.
– Lagerfeuer/Grillen und jegliche andere Art von offenem Feuer im
Wald bzw. in Waldnähe sind verboten.
– Lassen Sie Waldwege und Waldzufahrten frei – parken Sie nur auf
gekennzeichneten Parkflächen.
– Stellen Sie ihr Auto niemals auf Grasflächen ab – vom heißen
Auspuff bzw. dem Katalysator geht eine erhebliche Brandgefahr
aus.
– Werfen Sie bei Fahrten mit dem Auto keine brennenden Zigaretten
aus dem Fenster – Sammeln Sie Ihre Zigaretten in ihrem
Aschenbecher. Insbesondere entlang der Straßen lösen

glimmend weggeworfene Zigaretten immer wieder Waldbrände aus.

Sollten Sie Feuer oder Rauch im Wald bemerken, so befolgen Sie nach Möglichkeit
folgende Schritte:

– Löschen Sie kleine Entstehungsbrände/Glutnester, sofern dies
Ihnen gefahrlos möglich ist. Überprüfen Sie ggf. die Stelle
sorgfältig.
– Sollte der Brand nicht mehr kontrollierbar sein, so verlassen
Sie den Gefahrenort auf kürzestem Weg.
– Melden Sie in jedem Fall Brände über die Notrufnummer „112“.
Geben Sie so genau wie möglich den Ort des Brandes an. Hilfreich
sind hierbei zum Beispiel naheliegende Fahrradknotenpunkte,
Rettungspunkte, oder Pfostennummern von
Fahrradweg-Beschilderungen. Machen Sie außerhalb des
Gefahrenbereiches auf sich

aufmerksam und weisen sie die Einsatzkräfte ggf. ein.

Kreispolizeibehörde Viersen

By CUH