Stefan Lenzen MdL: Jugendhilfe und Naherholung in Geilenkirchen

Der Heinsberger FDP-Landtagsabgeordnete Stefan Lenzen war bei der neuen Geilenkirchener Bürgermeisterin Daniela Ritzerfeld zu Gast. Besprochen wurden unter anderem anstehende Projekte und Pläne für Geilenkirchen.

Vor allem der Aspekt der Naherholung wird in der Planung kommender Projekte eine große Rolle spielen. Geplant sind insoweit die Neugestaltung des Wurmauenparks und die Sanierung der Skateranlage. „Die Neugestaltung des Wurmauenparks wäre ein Aspekt, der Geilenkirchen spürbar aufwerten wird“, sagt Daniela Ritzerfeld. In Angriff genommen wird auch die Jugendhilfeplanung der Stadt. Neben dem weiteren Ausbau der Kindertagesstätten soll auch das Angebot für Kinder und Jugendliche in der Stadt erweitert werden. Eine strategische Schulentwicklungsplanung soll sicherstellen, dass der ab 2025 für alle Grundschüler bestehende Rechtsanspruch auf einen OGS-Platz unproblematisch umgesetzt werden kann.

„Ich freue mich, dass das Land NRW Geilenkirchen bei der Stärkung der Kinder- und Familienfreundlichkeit unterstützt. Die Stadt erhält die Möglichkeit, neben den drei bereits vorhandenen Familienzentren eine weitere Geilenkirchener Kita zu einem Familienzentrum aufzuwerten“, erklärt Lenzen. „Der NRW-Koalition liegt es am Herzen, die Kommunen im ländlichen Raum zu stärken. Das fängt bei den Kleinsten an. Wir unterstützen genauso den Ausbau der Naherholung, u.a. über das Dorferneuerungsprogramm.“

„Es gibt noch viel zu tun“, sagt Ritzerfeld abschließend, zeigt sich allerdings zuversichtlich.

Foto: Iason Krings
Quelle: Büro Lenzen