Gemeinsamer Kontrolleinsatz von Polizei und Ordnungsamt in der Aachener Innenstadt

Aachen (ots)

Gestern (15.09.2020) kontrollierten mehr als zwei Dutzend Beamte
der Aachener Polizei und des städtischen Ordnungsamtes gemeinsam verschiedene,
als Beschwerdestellen bekannte, Örtlichkeiten in der Aachener Innenstadt. Von
nachmittags bis in die Nachtstunden hinein waren die Beamten im Bereich des
Stadtgartens, Hansemannplatzes, der Peterstraße und angrenzenden Straßen
präsent. Insgesamt kontrollierten die Beamten an die 60 Personen. In einer
Spielhalle auf der Peterstraße wurden elf Personen angetroffen und überprüft.
Eine Person verstieß dabei gegen das Infektionsschutzgesetz. Im Stadtgarten
kontrollierten die Beamten 19 Personen, ein vierbeiniger Kollege fand dabei
insgesamt 27 Tütchen fertig verpackte Betäubungsmittel.

Das Cannabis wurde sichergestellt, drei Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das BtM- Gesetz wurden
gefertigt, ein Platzverweis erteilt. Am Peterskirchhof trafen die Beamten vier
Personen an, die vermeintliches Diebesgut mit sich führten. Die Sachen wurden
sichergestellt und eine Strafanzeige wegen Diebstahls gefertigt. Mehrere
Lokalitäten, u.a. Shisha- Bars, auf dem Adalbertsteinweg, dem Hansemannplatz,
der Antoniusstraße und der Alexanderstraße wurden ebenfalls einer Kontrolle
unterzogen. Insgesamt überprüften die Beamten an die 30 Personen und fertigten
vier Berichte. Zur Stärkung des Sicherheitsgefühls in der Bevölkerung wird die
Aachener Polizei auch in Zukunft solche Einsätze im Rahmen ihres Präsenz- und
City- Konzeptes (Bekämpfung der Straßen- und Eigentumskriminalität) durchführen.

Polizei Aachen