Islamische Terrorzelle ausgehoben – Festnahme auch im Kreis Heinsberg

NRW / Kreis Heinsberg

Am Mittwoch morgen (15.04.2020) gab es in NRW insgesamt vier Festnahmen. Ein fünfter Mann saß aufgrund eines möglichen Waffendelikes bereits in der JVA Wuppertal in Untersuchungshaft. Er gilt auch als Anführer der offenbar zunächst eigenständigen Terrorzelle die sich später dann dem Islamischen Staat (IS) angeschlossen haben soll.

Die Männer, im Alter zwischen 27 und 32 Jahre stammen aus Tadschikistan, hatten – so vermuten es die Ermittler- Ziele in Deutschland ausgesucht. Darunter ein Islamkritiker sowie auch  US-amerikanische Einrichtungen.

Heute morgen schlug dann die Polizei im Kreis Heinsberg, in Siegen und im Sauerland zu. Zur Finanzierung ihrer Anschläge sollen die Männer auch einen Mordauftrag angenommen haben. Die Verdächtigen werde heute dem Bundesstaatsanwalt in Karlsruhe vorgeführt.

Foto / Bericht:
Heldens / westreporter