Piratenpartei im Kreis Heinsberg macht sich stark für die Mutter-Kind-Klinik Haus WaldQuelle in Wegberg-Dalheim

Die Mutter-Kind-Klinik Haus Waldquelle in Dalheim Rödgen ist derzeit geschlossen

Kreis Heinsberg

Die seit 90 Jahren existierende, gemeinnützige Einrichtung mit 73 Arbeitsplätzen gerät in Existenznot. Grund dafür ist das Corona-Virus. Näheres erläuterte Geschäftsführer Marcus Bierei in einem Interview mit der Rheinischen Post:

Am 01. März gab es einen Corona-Verdachtsfall im Personal. Danach sind mehrere Mitarbeiter mit typischen Symptomen erkrankt; was zur Folge hatte, dass 53 Beschäftigte in häusliche Quarantäne gingen.

NRW Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann forderte die Einrichtung daraufhin auf, keine weiteren Patienten mehr aufzunehmen um Kapazitäten zur Entlastung der Krankenhäuser aufzubauen. Daraufhin wurde das Haus in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg komplett geschlossen.

Das große Problem: Die gemeinnützige Einrichtung fällt nicht unter den sogenannten „Rettungsschirm“, den unsere Bundesregierung beschlossen hat. Bei laufenden Kosten in Höhe von ca. 60.000 Euro im Monat wird deutlich, wie schwierig die Lage ist, wenn keine Einnahmen existieren, zumal eine gemeinnützige Einrichtung keinen Gewinn erzielen darf und somit keine Rücklagen aufbauen kann.

In Briefen an die politischen Entscheidungsträger, unter anderem an den Bundesminister für Gesundheit, Jens Spahn, fordern wir dazu auf, die entsprechenden gesetzlichen Regelungen so zu ändern, dass das Haus WaldQuelle und alle anderen Einrichtungen des Müttergenesungswerk unter den Schutz des von der Regierung beschlossenen „Rettungsschirms“ gestellt werden.

Denn auch in diesen Einrichtungen arbeiten Helden. Helden, die in der Vergangenheit oftmals übersehen wurden und nun völlig zurecht – wenn auch verspätet – endlich die Anerkennung bekommen, die sie auch verdienen.

Es kann und darf nicht sein, dass der Staat Mütter- und Väter-Kinderkliniken ihrem Schicksal überlässt. Gerade diese werden nach einem Lockdown vor großen Aufgaben stehen, denn die Fälle von häuslicher Gewalt werden in der jetzigen Ausnahmesituation deutlich zunehmen.

Wir als Piratenpartei werden nichts unversucht lassen, um hier die notwendige Gerechtigkeit zu schaffen und erklären uns solidarisch mit allen Mitarbeiter/innen des Hauses WaldQuelle und allen Mitarbeiter/innen des Müttergenesungswerkes bundesweit.

Quelle:
Piratenpartei im Kreis Heinsberg