Aachen (ots)

Heute Morgen (18.06.2021) beabsichtigte ein gesetzlich bestellter
Betreuer sowie ein Mitarbeiter der StädteRegion Aachen eine richterlich
angeordnete Zwangsmaßnahme bei einer psychisch kranken Anwohnerin in der
Lochnerstraße durchzuführen.

Dabei bat man im Rahmen eines sogenannten
Amtshilfeersuchens um die Unterstützung der Polizei. Die Betroffene bedrohte die
Kräfte an der Tür jedoch schon mit einem Messer und verschanzte sich in ihrer
Wohnung.

Da eine akute Gefährdung der Erkrankten und anderer nicht
auszuschließen war, mussten Spezialkräfte der Polizei schließlich gewaltsam in
die Wohnung eindringen.

Die Frau konnte überwältigt und nach medizinischer
Betreuung vor Ort anschließend in die Obhut einer psychiatrischen Klinik
übergeben werden. Sie wurde bei dem Einsatz leicht verletzt.

Polizei Aachen