Das Land NRW fördert 91 Städte und Gemeinden mit insgesamt 29,3 Millionen Euro zur Stärkung der Innenstädte. Das Förderprogramm wurde im vergangenen Jahr erstmalig aufgelegt, um die Folgen der Pandemie abzumildern. In diesem Jahr fließen 605.192 Euro in den Kreis Heinsberg.

„Das Zentrum ist das Herz eines jeden Ortes. Hier finden sich Gewerbe, Handel und Gastronomie. Hier findet Leben statt, hier wird gearbeitet. Hier spürt man aber auch die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie“, erklärt der Heinsberger FDP-Landtagsabgeordnete Stefan Lenzen. „Mit dem ‚Sofortprogramm Innenstadt‘ bringen wir das Herz wieder zum Schlagen. Ich freue mich, dass die Städte Geilenkirchen, Heinsberg, Übach-Palenberg und Wegberg von der zweiten Förderphase des Projekts profitieren und in ihre Innenstädte stärken können.“

 

Stadt – Maßnahme – Mittel
Geilenkirchen – Verfügungsfonds Anmietungen – 109.350 €
Heinsberg – Innenstadt – 251.064 €
Übach-Palenberg – Zentrenmanagement Palenberg – 99.000 €
Übach-Palenberg – Zentrenmanagement Übach – 99.000 €
Wegberg – Innenstadt – 46.778 €
Gesamt – 605.192 €

 

Foto: Susanne Klömpges
Quelle: FDP-Fraktion NRW