Social Media

Hückelhoven

Ein schwerer Unfall bei dem eine 31jährige Frau und ein ungeborenes Kind von einem 19jährigen Mann getötet wurde ereigenete sich am Abend des 5. November 2023 an einem Fußgängerüberweg in Hückelhoven Ratheim. Der junge Mann fuhr obwohl er getrunken und Kokain konsumiert hatte mit seinem Fahrzeug über die Heerstrasse in Ratheim. An einer Fußgängerampel die für ihn Rot zeigte erfasste er dann eine hochschwangere Frau die durch den Aufprall auf das Fahrzeug des Mannes so schwer verletzt wurde das sie verstarb.

Während der Versorgung vor Ort versuchten Rettungskräfte auch das Leben des ungeborenen Kindes zu retten. Die werdende Mutter und das Kind verstarben noch am gleichen Tag.

Heute ging der Prozess vor dem Landgericht in Mönchengladbach zu Ende und der junge Mann geht für zwei Jahre und sechs Monate ins Gefängnis.

Der zuständige Richter am Landgericht in Mönchengladbach hatte heute morgen das Urteil gesprochen. Für gleich mehrere Vergehen wurde der Fahrer verurteilt:
Fahrlässige Tötung, versuchter Totschlag durch unterlassen, Alkohol und Drogen am Steuer sowie Fahrerflucht wurde für das Urteil angeführt. Strafmilderung gab es für die verminderte Zurechnungsfähigkeit durch den konsumierten Alkohol. Auch die Tatsache das sich der junge Mann zu Beginn des Verfahrens bei der Familie der Mutter entschuldigte und Reue zeigte waren wichtige Bestandteile der Urteilsfindung.

Foto / Bericht:
Heldens / heinsberg magazin

By CUH