Social Media

Die Vorständin der Kreissparkasse Heinsberg, Marie-Theres Jakobs-Bolten, wird nach Ab- lauf ihres aktuellen Dienstvertrages am 31. März 2025 in den Ruhestand treten. Nach über 40 Jahren in Diensten der Kreissparkasse Heinsberg und davon rund 18 Jahren mit Verant- wortung in der Geschäftsleitung beginnt für Marie-Theres Jakobs-Bolten damit eine neue Lebensphase. Aufgrund ihres Ausscheidens hat sich der Verwaltungsrat der Kreissparkasse nun frühzeitig mit der Zusammensetzung des Sparkassenvorstands beschäftigt und die Weichen für die Zukunft gestellt.
Nach den Beschlüssen des Aufsichtsorgans des Instituts vom 15. Mai 2024 wird zunächst das stellvertretende Vorstandsmitglied Arnd Schürmann mit Wirkung zum 1. August 2024 in den Vorstand aufrücken. Mit dem Ausscheiden von Marie-Theres Jakobs-Bolten wird der Vorstand um den Vorstandsvorsitzenden Thomas Giessing und das Vorstandsmitglied Arnd Schürmann dann ab dem 1. April 2025 durch das stellvertretende Vorstandsmitglied Roman Schins ergänzt. Die Wahlen stehen unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Ver- bandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes des Kreises Heinsberg und der Stadt Erkelenz, die Ende Juni 2024 darüber beschließen wird.

Arnd Schürmann absolvierte nach Abschluss seiner Ausbildung bei der Kreissparkasse Heinsberg 1991 und 1996 zunächst die Lehrgänge zum Sparkassenfachwirt und Sparkas- senbetriebswirt bei der Rheinischen Sparkassenakademie in Düsseldorf. Beim Lehrinstitut der Deutschen Sparkassenakademie in Bonn vervollständigte er seine theoretische Ausbil- dung durch den Abschluss zum diplomierten Sparkassenbetriebswirt. Bereits im Jahre 2001 übertrug der Vorstand ihm die stellvertretende Leitung der Hauptabteilung Unternehmens- planung und -steuerung, deren Leitung er im Jahr 2005 übernahm. Im Juni 2014 wurde Arnd Schürmann zum Verhinderungsvertreter des Vorstandes gewählt und mit Wirkung zum 1. November 2016 zum stellvertretenden Vorstandsmitglied bestellt. Aufgrund seiner Leis- tungen wurde er zum 1. April 2020 vorzeitig als stellvertretendes Vorstandsmitglied wieder- bestellt. Er ist 53 Jahre alt und lebt mit seiner Familie in Selfkant-Tüddern.
Mit dem zukünftigen stellvertretenden Vorstandsmitglied Roman Schins konnte auch diese wichtige Position aus den eigenen Reihen besetzt werden. Nach dem Ende seiner Ausbil- dung zum Bankkaufmann im Jahr 1998 war Roman Schins zunächst in der Privatkundenberatung tätig bevor er seit dem Jahr 2003 in der Firmenkundenberatung vielfältige
Erfahrungen im Kreditgeschäft sammeln konnte. Ab dem 1. Januar 2017 wurde ihm auf- grund seiner hervorragenden Leistungen die Leitung der Abteilung dezentrale Firmenkun- dencenter übertragen.

Seit dem 1. März 2019 leitet Roman Schins als Direktor die Hauptab- teilung Marketing. Mit Wirkung zum 1. April 2020 wurde er zudem zum Verhinderungsver- treter des Vorstandes gewählt. Roman Schins hat sich während seiner beruflichen Laufbahn stetig fortgebildet. Nach dem Abschluss Bachelor of Science im Jahr 2008 hat er im Januar 2019 das Studium zum Master of Business Administration (MBA) an der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe erfolgreich abgeschlossen. Roman Schins ist 48 Jahre alt und wohnt mit seiner Familie in Heinsberg-Dremmen.
„Frau Jakobs-Bolten hat während ihrer Tätigkeit im Vorstand wesentlich dazu beigetragen, die Kreissparkasse Heinsberg erfolgreich durch turbulente Zeiten zu führen. Mit den nun getroffenen Entscheidungen haben wir den Generationenwechsel im Vorstand eingeläutet und die Voraussetzungen geschaffen, die erfolgreiche Entwicklung der Kreissparkasse Heinsberg fortzusetzen“, erklärte der Verwaltungsratsvorsitzende des Instituts, Landrat Stephan Pusch.

Der Vorstandsvorsitzende Thomas Giessing dankte dem Verwaltungsrat für die frühzeitige Klärung der zukünftigen Zusammensetzung des Sparkassenvorstands. „Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Frau Jakobs-Bolten und dem neuen Vorstandsteam.“

Quelle:
Kreissparkasse Heinsberg

By CUH