Social Media

Mönchengladbach (ots)

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 10. Februar, haben
zwei bislang unbekannte Täter versucht, einen Zigarettenautomaten in
Wickrath-Mitte aufzubrechen. Als ein Streifenwagen der Polizei eintraf,
flüchteten beide zu Fuß, wobei sie das Tatwerkzeug zurückließen.

Am Samstag meldete sich ein aufmerksamer Zeuge kurz nach Mitternacht bei der
Polizei: Ihm waren zwei Personen aufgefallen, die sich an einem
Zigarettenautomaten an der Sandstraße zu schaffen machten. Einsatzkräfte der
Wache Rheydt machten sich auf den Weg zum Tatort.

Dort trafen die Beamten zwei dunkel gekleidete Personen, augenscheinlich Männer,
an. Diese flüchteten sofort in unterschiedliche Richtungen, als sie den
Streifenwagen bemerkten. Von den Beamten verfolgt, entledigte sich einer der
Täter des Tatwerkzeugs. Dabei handelt es sich um einen Winkelschleifer, den die
Einsatzkräfte später sicherstellten. Die Fahndung nach den beiden Tätern wurde
unter Beteiligung eines Diensthundes ausgeweitet, verlief aber letztlich
negativ. Der Zigarettenautomat wies Beschädigungen auf. Den Tätern war es jedoch
nicht gelungen, daraus Geld oder Tabakwaren zu entwenden.

Einen ähnlichen Sachverhalt hatten Einsatzkräfte der Polizei schon in der Nacht
zuvor aufgenommen: Gegen 0 Uhr 50 am Freitag, 9. Februar, hatten Unbekannte
versucht, einen Zigarettenautomaten an der Wickrathhahner Straße aufzubrechen.
Auch in diesem Fall machten sie keine Beute, beschädigten aber den Automaten.
Laut Zeugenaussagen handelte es sich um drei Männer. Zwei von ihnen trugen
dunkle Jacken und helle Jeanshosen. Der Dritte habe eine grüne Jacke getragen,
eine dunkle Hose und dunkle Schuhe, dabei jedoch auffällig blaue Socken.

Die Kriminalpolizei ermittelt in beiden Fällen und prüft einen Zusammenhang.
Hinweise von noch nicht bekannten Zeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer
02161-290 entgegen.

Quelle:
Polizei Mönchengladbach

By CUH