Social Media

Mönchengladbach (ots)

Am Montagabend, 29. Januar, hat eine Gruppe Jugendlicher
einen 16-Jährigen an der Straßen Morr in Schrievers ausgeraubt und verletzt.

Nach eigenen Angaben hielten sich der 16-Jährige und ein Freund gegen 19.30 Uhr
zunächst an einem Kiosk an der Straße Morr auf. Dort seien sie von vier
männlichen Jugendlichen angesprochen worden. Auf die Ansprache habe man nicht
reagiert und sei dann in Richtung Friedhof gegangen. Die Jugendlichen seien
ihnen gefolgt. Auf einem der Wege des Friedhofs habe dann einer der Jugendlichen
dem 16-Jährigen unvermittelt mit der Faust gegen den Kopf geschlagen.
Anschließend sei er von zwei anderen Jugendlichen festgehalten worden. Das
vierte Gruppenmitglied habe die Situation lediglich beobachtet. Der Jugendliche,
der zugeschlagen habe, habe den 16-Jährigen dann mehrmals geschlagen und die
Herausgabe von Geld gefordert.

Aus Angst weiter geschlagen und verletzt zu
werden, sei man der Aufforderung gefolgt. Anschließend habe sich die Gruppe dann
zu Fuß entfernt. Der 16-Jährige ging zunächst nach Hause. Eine
Erziehungsberechtigte brachte ihn dann zur Behandlung seiner Verletzungen in ein
Krankenhaus und verständigte die Polizei.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: Sie sind zwischen 14 und 18
Jahre alt. Der Jugendliche, der zugeschlagen hat, trug eine blaue Jacke und eine
Basecap. Von den beiden Personen, die den 16-Jährigen festgehalten haben, hatte
einer ebenfalls eine Basecap an und der andere hat lockige Haare.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und/ oder Angaben zu
den Verdächtigen machen können, sich unter der Rufnummer 02161-290 zu melden.

Quelle:
Polizei Mönchengladbach

By CUH