Social Media

Viersen (ots)

Am Mittwoch gegen 17.45 Uhr haben Beamte der Kriminalwache
zufällig einen Unfall beim Einparken beobachtet. Später stellte sich heraus,
dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs war und außer Beleidigungen
nicht viel für die Einsatzkräfte übrig hatte.

In einem Zivilfahrzeug waren zwei
Kriminalwache auf der Peterssstraße in Viersen unterwegs. Vor ihnen versuchte
ein 53-Jähriger aus Viersen, zwischen zwei Autos einzuparken. Dabei beschädigte
er eins der beiden Autos. Daraufhin setzte er wieder aus der zu kleinen
Parklücke heraus und versuchte es zwei Häuser weiter erneut. Die Beamten hatten
bereits durch Hupen darauf aufmerksam gemacht, dass es zu einem Unfall gekommen
war – der Mann hatte aber nicht reagiert.

An seinem Auto stellten die
Einsatzkräfte einen sehr deutlichen Alkoholgeruch fest, konnten auch leere
Flaschen neben dem Fahrersitz finden. Daraufhin baten sie den Fahrer zur
Blutprobe auf die Wache. Damit war er nicht einverstanden, musste mit
Handschellen gefesselt werden und beleidigte dann dort verschiedene Beamte.
Genützt hat es ihm nichts. Sein Führerschein ist beschlagnahmt, er muss sich
wegen Verkehrsunfallflucht, Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen Beleidigung
von Polizeibeamten verantworten.

Quelle:
Pressestelle Kreispolizeibehörde Viersen

 

TWITTER heißt jetzt X – und auch dort findet Ihr das Heinsberg Magazin

X-NEWS aus dem Kreis Heinsberg – hier klicken

Das Heinsberg Magazin ist auch auf Instagram zu finden
Unsere Insta News gibts hier – klick mich

By CUH