Düren (ots)

Zwei Fahrzeugführer verwechselten am Montagmittag (14.08.2023) die
Schoellerstraße mit einer Rennstrecke. Das Ergebnis: zwei Strafanzeigen und zwei
beschlagnahmte Autos.

Gegen 15:00 Uhr führten Beamte des Verkehrsdienstes der Polizei Düren eine
gezielte Verkehrsüberwachung auf der Schoellerstraße durch. Dabei gerieten zwei
Pkw in den Fokus der Beamten, die sich mit augenscheinlich hoher Geschwindigkeit
der Kreuzung Schoellerstraße / Bismarckstraße näherten. Da die Ampel dort
Rotlicht zeigte, hielten die beiden Fahrzeugführer, ein 37-Jähriger aus Belgien
und ein 19-Jähriger aus Düren, nebeneinander an. Mit dem grünen Licht
beschleunigten beide Fahrzeugführer stark in Richtung Kreisverkehr
Friedrich-Ebert-Platz. Im Kreisverkehr wurde trotz durchgezogener Linie und
einspuriger Verkehrsführung überholt. Die Beamten folgten den beiden Fahrzeugen
und konnte sie schließlich auf der Merzenicher Straße anhalten und
kontrollieren.

Im Rahmen der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass der
Dürener unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ihm wurde eine Blutprobe
entnommen. Der Fahrer aus Belgien musste vor Ort eine Sicherheitsleistung in
Höhe von 750 Euro bezahlen. Beide Fahrzeuge wurden mit dem Ziel der dauerhaften
Einziehung beschlagnahmt. Gegen beide Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren
wegen des Verdachtes der Teilnahme an einem nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen
eingeleitet.

Quelle:
Polizei Düren

By CUH