Mönchengladbach (ots)

Bereits am Mittwoch, 3. Mai, hat die Polizei Mönchengladbach über eine Geldautomatensprengung zum Nachteil der Santander-Filiale in Mönchengladbach an der Bismarckstraße berichtet.

Nach den kriminalpolizeilichen Ermittlungen und kriminaltechnischen Untersuchungen am Tatort steht fest, dass die unbekannten Geldautomatensprenger bei der Tat Bargeld erbeutet haben. Zur Höhe der Beute macht die Kriminalpolizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben.

Die weiteren Ermittlungen haben außerdem ergeben, dass es sich bei dem Fluchtfahrzeug um ein hochmotorisiertes Audi-Fahrzeug mit gestohlenen Kennzeichen handelt.

Die Polizei stellte bei der Auswertung der örtlichen Blitzeraufnahmen zusätzlich fest, dass die unbekannten Täter auf der Anreise zur Tatörtlichkeit geblitzt wurden. Auf den Aufnahmen waren sie maskiert.

By CUH