Hückelhoven

Die Feuerwehr wurde am Dienstag, 03.01.2023 gegen 17:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall
auf der Autobahn A46 in Fahrtrichtung Düsseldorf alarmiert.

Aus bislang ungeklärter Ursache waren zwei PKW bei hoher Geschwindigkeit miteinander kollidiert. Nach der Kollision touchierte ein Fahrzeug die Mittelleitplanke und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand. Das gegnerische Fahrzeug drehte sich um die eigene Achse und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen liegen.
Da beide Fahrspuren durch die Unfallfahrzeuge blockiert waren kam der Verkehr zum
Erliegen.

Bei dem Unfall verletzte sich beide Fahrzeugführer und wurden nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst einem nahegelegenen Krankenhaus zugeführt.
Die Einsatzkräfte sicherten den Gefahrenbereich stellten den Brandschutz sicher und
leuchteten die Unfallstelle großflächig aus.
Für die Zeit der Unfallaufnahme sowie das Beseitigen der Fahrzeugtrümmer war die Autobahn komplett gesperrt. Hierdurch kam es zu einem langen Rückstau.

Mit Abschluss der Aufräummaßnahmen wurden durch ein Abschleppunternehmen die Unfallfahrzeuge geborgen und die Unfallstelle der Autobahnpolizei übergeben.

Insgesamt kamen 28 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei zum Einsatz. Einsatzende war gegen 20:00 Uhr

Quelle: (Fotos / Bericht)
Feuerwehr Hückelhoven

By CUH