Bildunterschrift Gruppenbild:
Links: Frau Kreisamtsrätin Silke Roemer, Kreisbrandmeister Klaus Bodden, stellv. Landrat Erwin Dahlmanns,

Rechts: Stadtbrandinspektor Jörg Brand, Brandoberinspektor Jochen Küppers

Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung für den 59. Truppführerlehrgang der Freiwilligen Feuerwehren des Kreises Heinsberg wurden den Lehrgangsteilnehmern am 30. September 2022 Ihre Zeugnisurkunden durch den stellvertretenden Landrat Herrn Erwin Dahlmanns und den Kreisbrandmeister Klaus Bodden im großen Sitzungssaal des Kreishauses ausgehändigt.
Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Ausbildung einige Zeit ruhen, dadurch wurde dieser Lehrgang bereits zum 2. Mal in diesem Jahr durchgeführt.

Kreisbrandmeister Bodden eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die anwesenden Wehrleiter der Feuerwehren des Kreises, die Vertreter von Kreis, Städte und Gemeinden und zeigte sich von den guten Grundkenntnissen der 28 Teilnehmer beeindruckt.

Er betonte die besondere Form der Wertschätzung die den Teilnehmern durch die Anwesenheit der gesamten Kreisbrandmeisterei sowie der anwesenden Vertreter der Feuerwehren, des Kreises, der Städte und Gemeinden zuteilwird. Zum Abschluss seiner Eröffnung wünschte er allen neuen Truppführern für die Zukunft viel Erfolg, allzeit gutes Gelingen und immer eine gesunde Rückkehr von ihren Einsätzen.

Der stellvertretende Landrat Dahlmanns schloss sich der Eröffnungsrede an und übermittelte die herzlichen Glückwüsche der Kreisverwaltung auch in Namen von Landrat Stephan Pusch, der leider terminlich verhindert war.
Er betonte: “Sie haben in den letzten Wochen, in den Abendstunden und auch an Wochenenden Ihre Freizeit geopfert und sich theoretisch und praktisch weitergebildet. Sie haben nun mehr die Befähigung erworben Führungsaufgaben zu übernehmen.!“

Weiterhin wies er auf die Ereignisse des Jahres 2021 mit vielen heftigeren Naturereignissen, heißeren Sommern und die dadurch zunehmenden Flächen- und Waldbränden hin. „Ohne die vielen Ehrenamtler in Feuerwehr und Katastrophenschutz wäre eine Aufrechterhaltung des Bevölkerungsschutzes nicht möglich!“
Zum Abschluss seiner Rede bedankte sich Dahlmanns besonders beim Lehrgangsleiter Herrn Brandoberinspektor Jochen Küppers und seinem Stellvertreter Stadtbrandinspektor Jörg Brand sowie dem gesamten Ausbilderteam.

Nach bewährter Tradition überreichten dann der stellvertretende Landrat und der Kreisbrandmeister beginnend mit den Lehrgangsbesten die Urkunden an die neuen Truppführer.

Den Lehrgangsbesten Tim Buttler von der Löscheinheit Hückelhoven, Marvin Weck von der Löscheinheit Brachelen und Nico Coenen-Speer von der Löscheinheit Wasenberg, wurde für ihre hervorragenden Leistungen in der Abschlussprüfung ein Bildband des Kreises Heinsberg (50 Jahre Kreis Heinsberg) und ein einjähriges Abonnement der Feuerwehrzeitung „FEUERWEHReinsatz:nrw überreicht.

Weitere Teilnehmer waren: Leon Klein (Kückhoven / Immerath), Kerstin Hartmann (Erkelenz), Benjamin Kostanjevéc (Hetzerath), Sebastian Maaßen (Stahe-Niederbusch), Jens Buchkremer und Tobias Jansen (Birgden), Lars Sentis (Gangelt), Stefan Coenen (Würm), Stefan Schmalisch (Waurichen), Martin Stohanzl (Prummern), André Steinebach (Kleingladbach), Tom Gast (Ratheim) Ruth Görtz (Verwaltungseinheit Heinsberg), Manuel Hauzirek (Waldenrath), Domenic Domsel (Kempen), Christian Kindermann (Horst), Matin Frenken (Unterbruch), Jens Wählen (Porselen), Kai Meulenberg (Havert/Schalbruch), Clemens Hilgers (Millen/Tüddern), Kevin Joerissen (Brüggelchen), Niklas Nussbaum (Effeld), Michael Moll (Wildenrath), Robin Gillessen (Rickelrath), Lukas Klomp (Klinkum).

Quelle:
Kreisfeuerwehrverband Heinsberg

By CUH