Neuss (ots)

Am Donnerstag (22.09.) meldeten mehrere Zeugen der Polizei gegen 18:30 Uhr eine starke Rauchentwicklung auf dem ansässigen Schrottplatz an der Morgensternsheide in Neuss.

Durch Löscharbeiten der Feuerwehr gelang es, das Feuer zunächst auf ein etwa 20 x 20 Meter großes Areal zu begrenzen und letztendlich zu löschen. Wie auch im April letzten Jahres brannten unter anderem Autoreifen, Autoteile, Überseecontainer und diverser, stark brennbarer Schrott.

Starke Polizeikräfte räumten das Gelände und sperrten weiträumig ab.
Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert.
Das Kriminalkommissariat 11 hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, die derzeit noch andauern.

Quelle:
Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde

By CUH