Whatsapp, Betrug, Handy

Niederkrüchten-Venekoten (ots)

Am 15.09.2022 erschien ein 75-Jähriger auf der Nettetaler Wache und erstattete Anzeige wegen eines Betruges. Der Niederkrüchtener erhielt am 14.09.2022 eine WhatsApp-Nachricht einer unbekannten Nummer. Die Täter gaben sich als Tochter aus, mit der Info, dass ihr Smartphone kaputt sei. Im weiteren Verlauf bat die angebliche Tochter um Geldüberweisung auf ein genanntes Konto. Der 75-Jährige überwies umgehend. Erst als die vermeintliche Tochter sich dann meldete, dass das Geld nicht angekommen sei, kontaktiere der Niederkrüchtener seine tatsächliche Tochter über die bekannte Mobilfunknummer.

Im Zuge dessen stellte sich der Vorfall als eine Betrugs-Masche heraus. Der 75-Jährige verlor hierbei einen vierstelligen Eurobetrag. Die Polizei ermittelt nun. Im Zuge dessen warnt die Polizei erneut inständig vor Messegner-Betrugsmaschen. Überweisen Sie kein Geld auf unbekannte Konten und kontaktieren Sie Ihre Angehörigen erst, bevor Sie solche Transaktionen durchführen. Die Polizei Viersen hat auf der Internetseite für Sie ausführliche Informationen zu genau dieser Betrugs-Masche zusammengestellt: https://viersen.polizei.nrw/artikel/messenger-betrugsmasche /AM (879)

Quelle:
Kreispolizeibehörde Viersen

By CUH