Notaufnahme, Covid,

Wegberg-Rath-Anhoven (ots)

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagmittag (13. September) wurden drei Personen verletzt, eine davon schwer. Gegen 12.30
Uhr befuhr ein Schaufellader die Bundesstraße 57 aus Richtung Rath-Anhoven kommend in Fahrtrichtung Erkelenz. Direkt hinter dem Fahrzeug befanden sich zwei PKW.

 

Zwischen dem Ortsausgang Rath-Anhoven und dem Kreisverkehr Lindenallee
beabsichtigte der Fahrer des zweiten PKW, ein 54 Jahre alter Erkelenzer, den vor
ihm fahrenden PKW sowie den Schaufellader zu überholen. Als er sich mit seinem
Fahrzeug neben dem vor ihm fahrenden Wagen befand, der von einer 66 Jahre alten
Mönchengladbacherin gelenkt wurde, scherte dieser nach links aus, um ebenfalls
zum Überholen anzusetzen.

 

Hierbei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Im weiteren Verlauf verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihren PKW, stieß gegen den Schaufellader und überschlug sich. Die Beifahrerin der Mönchengladbacherin, eine 58-Jährige, die ebenfalls aus Mönchengladbach stammt, trug schwere Verletzungen davon und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Beifahrerin des Mannes aus Erkelenz, eine 49-Jährige Erkelenzerin, kam ebenso wie die 66-Jährige, mit leichten Verletzungen davon.

Quelle:
Kreispolizeibehörde Heinsberg

By CUH