Projektträger können sich noch bis zum 30. September bewerben. Initiative Bürgerbad Kirchhoven bereits nominiert.
Kreis Heinsberg, 1. September 2022

Vom Wiesen-Yoga bis zur Spiel-Patenschaft: Nachbarschaften im Rheinland stellen ihre innovativen Projekte für ein gesundes Miteinander vor. Noch bis Freitag, 30. September 2022, können sich Teams für den Förderpreis „Gesunde Nachbarschaften“ der AOK Rheinland/Hamburg melden. Mit jeweils 1.000 Euro werden zehn Projekte gefördert, die die Lebensqualität im Quartier, Stadtteil oder Dorf stärken.

Aus dem Kreis Heinsberg ist bereits eine Initiative nominiert: Das Bürgerbad Kirchhoven halten seit 2016 rund 150 Freiwillige in Betrieb, jetzt bauen sie ihr Freibad barrierefrei um. Dort schwimmen sich zahlreiche Nachbarinnen und Nachbarn täglich fit.

„Gesunde Nachbarschaften helfen einander im Alltag, verbinden Generationen und schaffen Zusammenhalt. Dieses Engagement wollen wir fördern“, sagt Heiko Jansen, Regionaldirektor der AOK Rheinland/Hamburg. Teilnehmen können Nachbarschaftsinitiativen, die Projekte für ein gesünderes Miteinander gestalten. Eine Experten-Jury wählt die Preisträgerinnen und Preisträger aus.

Anmeldungen für den Förderpreis sind möglich unter: https://aok-foerderpreis.netzwerk-nachbarschaft.net/rh/home.html

By CUH