Erkelenz Lützerath
Das vor Lützerath die 1,5°C Grenze verläuft zeigten gestern vor den Resten des Ortes viele Aktivisten mit einer roten Linie.
Rund 700 Menschen versammelten sich vor dem Tagebau um zu Zeigen: Hier muss Schluss sein.Für die dort demonstrierenden Menschen schafft der Energiekonzern RWE immer wieder neue Fakten. In den letzten Wochen wurde beispielsweise der Wall – der den Tagebau umgibt in Richtung Lützerath verlegt. Das rief neben Demonstranten auch die Polizei auf den Plan. Mehrfach mussten die Arbeiten abgebrochen werden.

Gleichzeitig machen die verschiedenen Gruppierungen die sich gegen den Erhalt der Dörfer engagieren auf eine neue – weitere Studie aufmerksam die zeigt das die Kohle unter Lützerath dort liegen bleiben könnte – weil es unnötig ist diese zu fördern und zu verfeuern. Ein Moratorium fordert einen sofortigen Abriss Stopp um zu verhindern das RWE während der Gespräche mit der Landesregierung in Düsseldorf weitere Fakten schafft.
Foto: Ron Weimann
Bericht: Uwe Heldens

By CUH