Kreis Heinsberg (ots)

 

Eine Frau aus Morsbach (Oberbergischer Kreis), die sich zur Tatzeit in Geilenkirchen aufhielt, wurde am Samstag (13. August) per Whatsapp darüber informiert, dass ihr Sohn eine neue Handynummer habe. Nachdem sie diese abgespeichert hatte, bat ihr angeblicher Sohn sie dann, zwei Überweisungen auszuführen. Die Frau kam der Aufforderung nach und überwies einen vierstelligen Betrag. Auch eine Wegbergerin wurde auf dieselbe Art betrogen und überwies Geld.

 

 

Eine zweite Überweisung nahm sie nicht vor, da sie Verdacht schöpfte, dass es sich um einen Betrug handeln könnte. Kreisweit erhielten viele weitere Menschen eine solche Whatsapp Nachricht. Diese überwiesen jedoch kein Geld, da sie rechtzeitig den Betruf erkannten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle

By CUH