Kreis Viersen (ots)

Am 08.08.2022 hat es im Kreis Viersen drei Alleinunfälle
mit Radfahrern gegeben, welche der Polizei gemeldet wurden.

Gegen 10.30 Uhr verlor ein 85-jähriger Grefrather auf der Albert-Mooren-Allee in
Grefrath-Oedt beim Bremsvorgang die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte
dabei zu Boden. Er fuhr auf der Straße, aus Fahrtrichtung Klemesstraße kommend.
Der 85-Jährige wurde leicht verletzt ins Kempener Krankenhaus gebracht.

In Brüggen-Bracht stürzte eine 83-Jährige gegen 13.50 Uhr auf der Breyeller
Straße. Sie befand sich mit ihrem Pedelec aus Fahrtrichtung Südwall kommend an
dem dortigen Kreisverkehr. An der Ausfahrt zur Breyeller Straße kam sie
vermutlich mit ihrem Hinterrad gegen den Bordstein und stürzte auf Grund dessen.
Die 83-Jährige verletzte sich leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

In Tönisvorst-Vorst verlor eine 66-jährige Viersenerin gegen 14.00 Uhr auf der
Kempener Straße das Gleichgewicht und stürzte. Sie fuhr mit ihrem Fahrrad auf
dem dortigen Radweg in Fahrtrichtung Ortskern. Die 66-Jährige wurde leicht
verletzt ins nahegelegene Krankenhaus gebracht.

Bei allen drei Radfahrern wird eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen. Die Polizei
Viersen nimmt in den vergangenen Jahren steigende Unfallzahlen bei
Alleinunfällen von Radfahrenden wahr. Wenn man jeweils den Zeitraum von Januar
bis Juli betrachtet, so gab es in dieser Spanne im Jahr 2017 17 Alleinunfälle
von Radfahrenden. 2021 waren es 49 und in diesem Jahr 63. Die Dunkelziffer wird
vermutlich um einiges höher sein, denn viele Stürze, die einigermaßen glimpflich
ausgehen, werden nicht als Unfälle bei der Polizei angezeigt.

Kreispolizeibehörde Viersen

By CUH