Mönchengladbach (ots)

Ein unbekannter Mann hat am Donnerstag, 9. Juni, gegen 07.30 Uhr, in einer Kirche an der Albertusstraße einen Brand auf dem Altar
gelegt und die Flucht ergriffen. Ein Mitarbeiter bemerkte das Feuer kurz darauf
und konnte es löschen. Es entstand lediglich ein Sachschaden. Die Polizei sucht
Zeugen, die bei der Identifizierung des Täters helfen können.

Laut Angaben anderer Kirchenmitarbeiter wurde in den letzten Tagen in mehreren
Kirchen in der Gladbacher Innenstadt ein verdächtiger Mann bemerkt, der sich
merkwürdig verhielt: Er zündete viele Opferkerzen an, spielte mit dem Weihwasser
herum, redete wirr und aggressiv vor sich hin und machte insgesamt den Eindruck,
als sei er durcheinander.

Zeugen beschrieben ihn der Polizei als wie 35-45 Jahre alt, etwa 1,80 Meter
groß, schlank und sonnengebräunt. Er trägt einen grauen Bart, spricht akzentfrei
Deutsch und sieht ungepflegt aus.

Am Donnerstag fiel er in der Kirche an der Albertusstraße einem Mitarbeiter auf,
weil er aggressiv vor sich hin redete.

Der Mitarbeiter ging laut eigenen Angaben daraufhin in einen Nebenraum, um sein
Mobiltelefon zu holen und damit Hilfe zu rufen. Als er in den Hauptraum der
Kirche zurückkehrte, war der Fremde verschwunden und auf dem Altar brannte ein
Feuer. Dem Mitarbeiter gelang es, das Feuer sofort zu löschen, sodass lediglich
das Tuch über dem Altar Schaden nahm. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei sucht nun nach dem Unbekannten und bittet dabei um die Mithilfe von
Zeugen. Sie fragt: wem ist der Mann aufgefallen? Wer kann sachdienliche Hinweise
zu der Tat und zur Identität des Verdächtigen geben?

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02161-290 entgegen.

Quelle:
Polizei Mönchengladbach

By CUH