Kerkrade / Geleen / Niederlande

Im Fall des vermissten und später getöteten Gino (9) ist es nicht die erste Akte, in der der Name Donny M. (22) als Verdächtiger auftaucht. Er wurde, wie nun bekannt gegeben wurde, bereits 2017 wegen Missbrauchs und Misshandlung zweier Jungen in Sittard verurteilt. Dies berichtet das niederländische Nachrichtenportal 1Limburg

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde Donny M. in seinem Haus in Geleen wegen des Verdachts der Entführung und Ermordung des 9jährigen Gino festgenommen. Der Junge verschwand am Mittwochabend in Kerkrade, nachdem er sich mit anderen Kindern auf einem Spielplatz in der Zonstraat gespielt hatte. Es wurde eine große Suchaktion der Polizei gestartet bei der auch viele Menschen halfen.

Nach seiner Festnahme erklärte der Verdächtige den Beamten wo sie den Jungen finden können. Dort, hinter Häusern in der Geleense Opbraakstraat, fanden Beamte die Leiche des Jungen. Unklar ist derzeit ob der Verdächtige die Tat bereits gestanden ist. Die Verteidigung des Verdächtigen gibt, genau wie die Polizei derzeit keine Auskunft hierüber.

Symbolfoto / Bericht:
Heldens / westreporter

By CUH