Hückelhoven – Linnich (ots)

Nach Hinweis eines Zeugen zu einer unsicheren
Fahrweise eines Pkw-Führers konnte eine Unfallflucht mit Trunkenheit aufgeklärt
werden.

Der 23-jährige Fahrzeugführer aus Jülich führte seinen PKW aus Richtung
Brachelen kommend nach Linnich bis nach Kiffelberg laut Zeugenaussage in
auffallend unsicherer Fahrweise. Dabei war dem Fahrer offensichtlich nicht klar,
dass er mit einem platten Reifen weiterfuhr. Als der Zeuge den jungen Mann am
Ortseingang Linnich auf den beschädigten Reifen ansprechen konnte, wurde dabei
Alkoholgeruch vernommen. Trotzdem fuhr der Mann weiter. Als die Funkstreife ihm
in Fahrtrichtung Tetz Anhaltezeichen gab, hielt er nach kurzer Strecke an. Er
stand nach Überprüfung deutlich unter Einfluss von Alkohol bei 0,6 mg/l. Dann
wurden an dem geführten Fahrzeug frische Unfallspuren erkennbar. Nach
Ermittlungen durch die Polizei im Kreis Heinsberg konnte eine Unfallstelle an
einer Mittelinsel der Kreisstraße 14 in Brachelen ermittelt werden. Dort hatte
der Mann sich einen Reifen platt gefahren und zudem ein Verkehrszeichen beschädigt.

Bei seiner körperlichen Überprüfung übergab der 23-jährige freiwillig zudem noch ein kleines Stück Haschisch. Dem Fahrzeugführer wurde eine
Blutprobe entnommen. Das Haschisch wurde sichergestellt. Der Führerschein wurde
für die Einziehung im anstehenden Strafverfahren beschlagnahmt.

Quelle:
Polizei Düren

By CUH