Düren/Kreuzau (ots)

Am Freitagabend erlitt ein junger Mann deutliche
Verletzungen, nachdem er in Höhe des bekannten Parkplatzes am Dürener Tierheim
von zwei derzeit unbekannten Männern malträtiert wurde.

Gegen 20:00 Uhr war der Geschädigte, ein 24-Jähriger aus dem Gemeindegebiet
Kreuzau, mit seinem Elektro-Scooter zwischen Düren-Niederau und
Kreuzau-Stockheim unterwegs. Zur selben Zeit soll ein mit zwei Männern besetzter
Pkw mit der Städtekennung „AC“ in Höhe des Parkplatzes am Burgauer Wald
gestanden haben. Als der 24-Jährige auf den Parkplatz fuhr, habe sich der Wagen
in Bewegung gesetzt, sei ihm kurz gefolgt und man habe ihn aufgefordert, stehen
zu bleiben. Dann seien die beiden Insassen ausgestiegen und sofort sei es zum
Kampf gekommen. Die Täter seien mit Schlägen und Tritten auf ihn losgegangen. Ob
sie es auf seinen E-Scooter abgesehen hatten, ist mangels ausgesprochener
Forderung derzeit nur eine Vermutung und bedarf der polizeilichen Ermittlung.
Während der Kreuzauer von mehreren Schlägen und Tritten im Gesicht getroffen
wurde, kam ein anderes Fahrzeug auf den Parkplatz gefahren. Dessen Insassen
machten sich bemerkbar und griffen ein. Daraufhin ließen die Täter von dem
24-Jährigen ab und flohen (ohne Beute) mit dem Pkw in nicht feststehende
Richtung. Der an Kopf und Kleidung geschädigte Kreuzauer, dessen Wunden später
in einem Krankenhaus ambulant versorgt wurden, gibt an, mit den Zeugen vor Ort
gesprochen zu haben. Leider wurde die Polizei erst verspätet über den
Sachverhalt in Kenntnis gesetzt, so dass die Personalien von Zeugen und
sonstigen Hinweisgebern nicht feststehen.

Die Polizei benötigt zur Aufklärung der Straftat Aussagen von Mitteilern, die
Angaben zum Tatgeschehen und zu den beiden Flüchtigen, die als junge Männer
beschrieben werden, sowie das von diesen genutzte Fahrzeug machen können.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei auch am Wochenende unter der Rufnummer
02421/949-0 entgegen.

Polizei Düren

By CUH