Heinsberg (ots)

Ein 28-jähriger Mann aus Heinsberg erhielt vor kurzem das Schreiben eines Inkassounternehmens, das ihn aufforderte, aufgrund eines Parkverstoßes eine dreistellige Summe zu bezahlen. Da der Heinsberger tatsächlich einige Zeit zuvor unberechtigt auf einem Privatgrundstück geparkt hatte, erschien ihm das Schreiben zunächst plausibel und er überwies den geforderten Betrag.

Als dann aber weitere Schreiben in gleicher Sache mit weiteren Geldforderungen eintrafen, wurde der 28-Jährige skeptisch und erstattet Anzeige. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf, diese dauern zurzeit noch an.

Kreispolizeibehörde Heinsberg

By CUH