Wassenberg

Nach seinem großen Erfolg im Jahr 2019 kommt Kabarettist Jürgen Becker am Donnerstag, den 2. Juni 2022, – jetzt mit seinem neuen Programm – erneut nach Wassenberg (20:00 Uhr, großer Saal der Burg Wassenberg). Diesmal wird er erklären, dass die Ursache in der Zukunft liegt: „So, da woll’n wir uns mal `nen schönen Abend machen! Denn noch ist es ruhig. Aber jeder spürt: Das bleibt nicht so…“.

Aus dem Programm heißt es weiter: „Der Kapitalismus basiert auf unendlichem Wachstum. Doch wie soll das auf einem endlichen Planeten funktionieren? Das Finale unseres fossilen Feuerwerks kollabiert ausgerechnet mit einem China-Kracher. Selbst neoliberale Ökonomen zucken mittlerweile schuldig mit den Schultern und sprechen von Marktversagen. Haben wir’s verkackt? Ökologie & Ökonomie verwirbeln gewaltig unser Gewohnheitsrecht und unsere Nebenkostenabrechnung. Ein bahnbrechend zorniges Sturmtief kündigt sich an. Recken wir also die Hände zum Heizpilz und fahren nach der Party voll im SUV vor die Wand? Oder machen wir die Wende in ein genüssliches Leben voll Komischer Intelligenz?“.

„Jürgen Becker entwickelt den optimalen Optimismus ohne Opiate und holt uns alle unter seine warme Decke“, berichtet Jürgen Laaser, Geschäftsführer der Kunst, Kultur und Heimatpflege Wassenberg gGmbH. „Dort wird genau recherchiert, was die Welt zusammenhält, wenn sie auseinanderfällt – und wie es sich für alle so richtig rechnet, Sie jetzt zu retten. Sein Humor lüftet durch, hält das Zeitfenster auf Kipp und macht den Chancen Avancen. Man geht nach Hause und denkt: Da geht noch was!“, so Laaser weiter.
Tickets gibt es ab sofort in unseren Vorverkaufsstellen, z. B. im Naturparktor oder im O & S Reisebüro in Wassenberg, sowie online unter www.ticketshop.nrw.

Im Bild: Jürgen Becker
Foto: Schönhauser Promotion
Quelle: Stadt Wassenberg

By CUH