Geilenkirchen (ots)
Ein 67-jähriger Geilenkirchener bot vor wenigen Tagen auf
einer Onlineplattform Reitutensilien zum Verkauf an. Am Dienstag, 5. April,
meldete sich eine Interessentin bei dem Mann und gab an, die Sachen kaufen zu
wollen. Zu diesem Zweck schickte sie ihm einen Link, der der Bezahlung dienen
sollte. Der Geilenkirchener klickte auf den Link und musste einige Zeit später
feststellen, dass unberechtigterweise ein vierstelliger Betrag von seinem Konto
abgebucht worden war.

Die Polizei rät:
   – Klicken Sie nie auf Links, die ihnen zugeschickt werden.
   – Im Zweifel gehen Sie über Ihre eigene Suchmaschine auf die
     offizielle Seite des gewünschten Anbieters.
   – Kontaktieren Sie umgehend Ihre Bank, wenn Sie vermuten, dass
     sich Schadsoftware auf Ihrem Computer befinden könnte.
   – Überprüfen Sie Ihre Kontoauszüge regelmäßig auf unberechtigte
     Abbuchungen.
   – Erstatten Sie in jedem Fall Anzeige, wenn Sie Opfer einer
     solchen Tat geworden sind.
Quelle:
Kreispolizeibehörde Heinsberg

By CUH