Marcel Lintz, Daniel Louis und Dennis Vetter als Lehrgangsbeste geehrt

Nach vier Wochen intensiver Ausbildung ging am Freitag den 01. April 2022 der 58. Truppführerlehrgang der Freiwilligen Feuerwehren des Kreises Heinsberg im Rahmen einer Abschlussveranstaltung im großen Sitzungssaal des Kreishauses zu Ende.
Der stellvertretende Kreisbrandmeister Günter Paulzen begrüßte die Teilnehmer des Lehrgangs sowie die anwesenden Wehrleiter, Abgesandte der Feuerwehren, Bürgermeister und Vertreter der Kommunen. Paulzen berichtete, dass trotz der Widrigkeiten der Corona-Pandemie 15 der gestarteten 19 Teilnehmer den Lehrgang bestanden haben. Bedauerlicherweise konnten 4 Feuerwehrmitglieder aus gesundheitlichen Gründen die Ausbildung nicht vollständig absolvieren.
2 Feuerwehrfrauen und 13 Feuerwehrmänner haben ihr erlerntes Können in einer theoretischen und einer praktischen Prüfung unter Beweis gestellt. Der stellv. Kreisbrandmeister bedankte sich auch bei dem Ausbilderteam für die hervorragende Organisation und Durchführung sowie bei den Damen und Herren des Ordnungsamtes für ihre Unterstützung.

Zum Abschluss seiner Rede wendete er sich noch einmal speziell an die Teilnehmer und sagte: „Ihr habt jetzt die Qualifikation und die Verantwortung einen Trupp zu führen. Wie Ihr bereits öfters während des Lehrgangs gehört habt, seid Ihr als Truppführer die Augen und Ohren des Einsatzleiters.“

Im Anschluss begrüßte der stellvertretende Landrat Herr Erwin Dahlmanns im Namen der Kreisverwaltung die neuen Führungskräfte und überbrachte auch die Glückwünsche des Landrates Stephan Pusch. Bei den Lehrgangsteilnehmern und den Ausbildern bedankte sich Dahlmanns für das Engagement, die Organisation und die erbrachten Ergebnisse.
„Wir brauchen qualifizierte Führungskräfte in unseren Feuerwehren, die durch Fachwissen, Überzeugungskraft, vorbildliche Haltung und Einsatzbereitschaft Kameradinnen und Kameraden führen und motivieren können.“ so Dahlmanns.
Der stellv. Landrat wies auf die Wichtigkeit des ehrenamtlichen Engagements hin und verwies hierbei auf die aktuellen Herausforderungen wie die Corona Pandemie, Naturkatastrophen, den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine und damit einhergehende Flut von Flüchtlingen, die ohne das Ehrenamt nicht zu bewältigen wären.
Zum Ende seiner Rede gratulierte der stellv. Landrat allen Lehrgangsteilnehmern und überreichte zusammen mit dem stellv. Kreisbrandmeister die Zeugnisurkunden.
Von 05. März bis 01. April 2022 wurden die angehenden Führungskräfte in ihrer Freizeit und auch an den Wochenenden in mehr als 40 Stunden und unter Beachtung der Corona Hygienevorschriften in Praxis und Theorie auf Ihre bevorstehenden Aufgaben und Verantwortlichkeiten geschult und ausgebildet.
Der Lehrgangsleiter Brandoberinspektor Jochen Küppers, sein Stellvertreter Stadtbrandinspektor Jörg Brand und das gesamte Ausbilderteam hatten einen anspruchsvollen Ausbildungsplan aufgestellt.
Rechtsgrundlagen, Brandsicherheitswachdienst, Gefahren der Einsatzstelle, Technische Hilfeleistung, Fahrzeugkunde und ABC-Gefahrenstoffe waren Themen auf dem theoretischen Stundenplan.
Einsatzgrundsätze, taktische Vorgehensweisen, Gebäude-, Fahrzeug- und Flüssigkeitsbrände sowie die Wasserförderung waren Schwerpunkte in der praktischen Ausbildung. Ganz besonders im Vordergrund standen hierbei das Erkennen und richtige Handeln auf die anzutreffenden möglichen Gefahren.
Marcel Lintz (Löscheinheit Hetzerath), Daniel Louis (Löscheinheit Geilenkirchen) und Dennis Vetter (Löscheinheit Gerderhahn) wurden für Ihre guten Prüfungsergebnisse als Lehrgangsbeste besonders geehrt. Ihnen wurde für Ihre Leistungen in der Abschlussprüfung ein Bildband des Kreises Heinsberg durch den stellv. Landrat übergeben. Zusätzlich bekamen die Lehrgangsbesten ein einjähriges Abonnement der Feuerwehrzeitung „FEUERWEHReinsatz:nrw“ durch den stellv. Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes e.V., Günter Paulzen überreicht.

Die weiteren Lehrgangsteilnehmer:
Moritz Hartmann (Erkelenz), Jonas Bönnen (Schierwaldenrath), Christian van de Berg (Breberen), Stefan Klothen (Heinsberg-West), Pelle Moors (Rurich), Hannah Meerts (Hilfarth), Jens Paulis (Millen/Tüddern), Pascal Söffken (Boscheln), Torsten Mühlroth (Frelenberg), Kevin Bierbaum (Haaren), Ann Sophie Honnes (Wildenrath), Alexander Scheerers (Merbeck)

Bildunterschrift Gruppenbild:
Links: stellv. Landrat Erwin Dahlmanns, stellv. Kreisbrandmeister Günter Paulzen

Rechts: Brandoberinspektor Jochen Küppers, Kreisverwaltungsdirektor Werner Ziemer

Quelle:
Kreisfeuetwehrverband Heinsberg e.V.

By CUH