Hückelhoven
Datum: 18.03.2022,
Zeit: 15:30 Uhr

 

Am heutigen Freitag den 18.03.2022 wurde die Feuerwehr Hückelhoven sowie der Rettungsdienst gegen 12:15 Uhr zu einem „Massenanfall von Verletzten“ in die Hauptschule „In der Schlee“ alarmiert.
Aus bislang ungeklärten Gründen hatte ein Schüler in einem Klassenraum Pfefferspray versprüht. Aus dem Klassenraum wurden durch den Lehrkörper 26 Schülerinnen und Schüler im Teenageralter in freie geführt und betreut.

Die Schülerinnen und Schüler atmeten das Reizgas ein und klagten zum Teil über Augen- sowie Atembeschwerden, die meisten waren aber aufgrund der Situation extrem aufgeregt und verängstigt. Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst sichteten alle 26 Betroffene und übernahmen die weitere Behandlung, wovon vier zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden mussten.

Das Gebäude wurde thermisch gelüftet und im Anschluss an die Schulleitung übergeben. Durch die Polizei wurden weiteren Ermittlungen eingeleitet.
Im Einsatz waren insgesamt 34 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Der Einsatz konnte gegen 14:00 Uhr beendet werden.

Quelle: Feuerwehr Hückelhoven
Symbolfoto: Uwe Heldens / westreporter

By CUH