Mönchengladbach (ots)

Unbekannte haben in den letzten Tagen vermehrt mit einer
neuartigen Betrugsmasche bei Bürgerinnen und Bürgern in Mönchengladbach
angerufen und versucht, an persönliche Daten der Angerufenen zu gelangen.

Dabei gaben die Kriminellen an, dass sie Mitarbeiter von Europol seien. In
einigen Fällen wurde auch behauptet, es lege ein Haftbefehl gegen die angerufene
Person vor. Durch technische Manipulation erschien bei den Angerufenen eine
Telefonnummer im Display, die tatsächlich der Polizei gehört. Diese
Vorgehensweise soll den Kriminellen und ihrem Anliegen den Anschein von
Seriosität verleihen. Es wurden Auskünfte über Namen, Geburtsdaten, Adressen,
Handynummern, Mailadressen oder Bankverbindungen erfragt.

Die Polizei geht davon aus dass diese Anrufe der Vorbereitung von Straftaten
dienen und empfiehlt, in solchen Fällen sofort aufzulegen und keine
Informationen preiszugeben.

Polizei Mönchengladbach

By CUH